Startseite » Projekte » Wildniscamp für Abenteurer:innen

Wildniscamp für Abenteurer:innen

Als Selbstversorger gelten und einige Tage im Wald verbringen. Dort darf dann das eigene kleine Schlaflager aufgebaut werden. Sich vor Ort mit dem Gelände vertraut machen. Nach geheimnisvollen Tierspuren suchen. Wandern gehen, soweit einem die Füße tragen können und dann unter freiem Sternenhimmel einschlafen.  

Umgeben vom satten Grünen – die lebendige Fauna vor Ort kennenlernen – beim Wildnis Camping. Dort wo Fuchs und Henne sich gute Nacht sagen auf Survival Urlaub gehen und einfach wissen, wohin der Hase läuft, weil man seinen Spuren folgen kann. Natürlich ist das leise Schleichen durch das Dickicht des Waldes gefragt.  

Vor dem Übernachten unter dem freien Sternenhimmel werden sich noch lustige Geschichten am Lagerfeuer erzählt. Eine richtig gute Zeit darf im Wildniscamp erlebt werden. Die Erwartungen etwas zu lernen, werden erfüllt. Schließlich ist jeder bei einem solchen Camp im Herzen der Natur und wird sehr stark mit ihr vertraut gemacht. Aber nicht nur in Sachen Natur lernt jeder Camp-Teilnehmer eine Menge. Bei einem solchen Camp geht es auch darum, sich auf andere und sich selbst verlassen zu können. Denn es herrschen einfache Verhältnisse vor, mit denen das Auslangen gefunden wird. 

Das ist mitunter die Herausforderung für viele, denn so wird das einfache Leben in seiner vollen Lebendigkeit entdeckt. Es wird herausgefunden, wie viel Kraft und Potential die Natur hat, die das Camp umgibt. Seinen Platz einnehmen und mit allen Sinnen das natürliche und artgerechte Leben vor Ort kennenlernen. Die Sprache der Natur verstehen und mit großer Neugierde Geschenke aus der Wildnis entdecken. 

Wir unterstützen und finanzieren Ausflüge, damit Kinder aus ihrem Umfeld rauskommen, welches oft nicht so schön ist.