Startseite » Danke » Blumen statt Kippen

Blumen statt Kippen

Projekt 01/2021

Zigarettenkippen vor der Haustür, so gestaltet sich der Alltag vieler Stadtkinder. Darum haben wir eine neue Initiative ins Leben gerufen, die wie folgt lautet: Blumen statt Kippen!

Ab nun wird den Zigarettenkippen erfolgreich der Kampf angesagt. Sie müssen auf den Flüssen, am Asphalt und vor allem in den Wiesen und Grünanlagen der Stadt weichen. Jede Kippe ist zu viel, die nicht richtig entsorgt wurde.

Es gibt viel zu tun, für Klein und Groß, wenn die weggeworfenen Zigarettenstummel alle eingesammelt werden und wieder Blumen ihre Blühkraft entfalten können. Denn jede Kippe trägt Schwermetalle, Blei, Cadmium und Blei in sich. Das alles gelangt anhand des Regens in den Erdboden und die intakte Bakterienwelt gerät ins Wanken. Die Welt ein bisschen sauberer halten, das ist unser Anliegen, darum greifen wir diese Thematik immer wieder gerne auf. Es wird Klimaschutz im Kleinformat und zum Angreifen betrieben und immer mehr Menschen schließen sich den umweltfreundlichen Trend: Blumen statt Kippen an.

Dabei werden öffentlich zugängliche Flächen und Parks von den Kippen befreit. Viele aktive Eltern mit ihrem Nachwuchs schließen sich dieser Aktion gerne an. Denn eine Kippe im Sandkasten der Kinder kann gefährliche Folgen nach sich ziehen. Zudem wird die Bewusstseinsbildung anhand einer solchen Aktion schon früh bei den kleinen Sammlern geweckt. Dass die Aktion: Blumen statt Kippen reichlich Anklang in der Bevölkerung findet, zeigen die vielen positiven Reaktionen auf. Eine alte Dame, die ihren Nachmittag auf einer Parkbank verbrachte, war ganz überrascht, als sie die kleinen und großen Kippen-Sammler bei ihrer Aufgabe beobachtete. Sie gab uns auf ehrliche Art zu verstehen, dass wir die Umwelt-Retter schlechthin sind. Mit dieser Aussage lag die betagte Dame nicht falsch, denn es sind die kleinen Dinge des Alltags, die zu einer besseren Welt verhelfen.